Breitensteinstrasse Zürich

Projektbeginn 2014
Realisation 2015 – 2016

Standort Breitensteinstrasse, 8353 Zürich
BauherrschaftRita und Oskar Herber
Projekttyp Wohnungsbau
Gebäudevolumen 3'280 m³
Wohnungen 9
Baukosten 3.0 Mio. CHF
Fotografie Daniel Sutter Zürich

Die Situation ist geprägt von der speziellen Lage entlang des Bahntrassees der Linie Winterthur-St Gallen und einer wunderschönen Aussichtslage am Südhang. Das städtebauliche Grundkonzept sieht drei sich markant unterscheidende Volumenkompositionen vor, die das langgezogene Grundstück in der Längsentwicklung gliedern. Die rhythmisierte Raumfolge wirkt einer Endloswirkung des Bahntrassees entgegen. Den ersten Abschnitt bilden sechse Einzelbauten, welche auf einem gemeinsamen Sockel stehen. Ein zweispänniger Solitär als Kopfbau bildet den Aschluss des ersten Abschnittes. Die Waldsilhouette bleibt durch Lücken in der Gebäudefront sichtbar. Der mittlere Abschnitt bezieht sich volumetrisch auf das rückwärtige bestehende Wohngebäude der Landbank mit seiner vorgelagerten Parkierung. Das Volumen mit lärmabgewandten Atrien fügt sich in die Topografie ein. Der dritte Abschnitt liegt auf dem grossen, leicht aus der Längsachse gedrehten Hang. Der geschwungene Gebäudekomplex folgt diesem und schafft damit auf der Südseite Platz für einen kleinen Quartierplatz.